Liederabend verwöhnt...

Gab in Oberdischingen alles: Solistin Marcella Spies.
Gab in Oberdischingen alles: Solistin Marcella Spies.

Liederabend in Oberdischingen:

Noch einmal Weihnachtliches 

Die Gruppe "Heaven in Church", der Grundschulchor, ein Ensemble des Musikvereins und Solistin Marcella Spies haben beim Liederabend in der Oberdischinger Pfarrkirche die Herzen der Zuhörer erreicht.

RENATE EMMENLAUER | 07.01.2014 swp-online

"Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen. . ." lautete das Motto beim Liederabend am Samstag in der Oberdischinger Pfarrkirche. Passend dazu erstrahlten die drei Weihnachtsbäume im Chorraum im Lichterglanz. Pfarrer Dr. Harald Talgner setzte den Fokus bei der Begrüßung auf die Weihnachtszeit. "Es ist eine Zeit, in der die Menschen zusammenkommen und mehr Frieden im Herzen tragen. Es ist eine Zeit, in der es früh dunkel wird und so mancher den Blick in den Nachthimmel schweifen lässt. Vor allem, wenn die Sterne zum Vorschein kommen."

 

Der Geistliche verglich die Malerei an der Kuppel der Kirche mit dem Sternenhimmel. "Wir laden sie ein zum Zuhören, Mitsingen und zum Träumen unter unserem Sternenhimmel. Öffnen Sie in dieser Stunde Ihre Herzen", sagte Talgner. Wie der Blick durch die dicht gefüllten Kirchenbänke bereits kurz nach Beginn des Liederabends zeigte, hatten sich die Zuhörer offenkundig für den Gesang und die Klänge geöffnet. Das Ensemble des örtlichen Musikvereins stimmte zum Motto mit dem Lied "Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen" in das Konzert ein, bereicherte den nachweihnachtlichen musikalischen Blumenstrauß noch mit dem österreichischen Weihnachtslied "Es wird scho gleich dumpa", mit "Tochter Zion" und "Es ist ein Ros entsprungen". Der neue Dirigent Markus Osmakowski führte das Orchester souverän.

 

Die Herzen der Zuhörer eroberten die motivierten Mädchen und Buben des Grundschulchores mit Chorleiter Ulrich Spies mit ihren hellen Kinderstimmen, leuchtenden Augen und vor Eifer geröteten Wangen. Nach den schwungvollen Liedern "Fröhliche Weihnacht überall. . ." und "Weihnachtszeit, Weihnachtszeit" lasen einige eine etwas andere Weihnachtsgeschichte vor, die von der schwerkranken Lisa handelte, die nicht am Krippenspiel mitmachen konnte, von Herzchenplätzchen und einem Weihnachtsengel. Die Zuhörer waren sichtlich berührt. Und sangen inbrünstig beim gemeinsamen Lied "O du Fröhliche" mit.

 

Professionalität und die Liebe zu geistlicher Musik zeichnete die Band "Heaven in Church" aus, die den Liederabend initiiert hatte. Bei "White Christmas" und dem "Weihnachtslieder-Medley" mit "Winter Wonderland", "Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee", "Ihr Kinderlein kommet", "Süßer die Glocken nie klingen" und einigen mehr verbreiteten sich der Gesang und der Instrumentalklang warm durch die Kirche und rückten das Weihnachtsfest nochmals in den Blick.

 

Kraftvoll und ausdrucksstark sang Marcella Spies aus dem Musical Jesus Christ Superstar "I dont know how to love him", begleitet von Ulrich Spies, danach umrahmt von "Heaven in Church" mit klarer, warmer Stimme das gehaltvolle Adventslied "Maria durch den Dornwald ging". So richtig in Fahrt gekommen, begeisterte der Grundschulchor mit dem "Keksmaus-Song", dem "Weihnachtswünsche-Rap" und mit "Heaven in Church" bei dem Lied "Mitten in der Nacht". Mit "Stille Nacht" endete der schöne Liederabend. Die Spenden kommen der Renovierung der Dreifaltigkeitskapelle zugute.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0