Infomobil (sz-online)

Oberdischinger Schüler informierten sich im Infomobil über Metall- und Elektroberufe.  Sz- Elisabeth Sommer
Oberdischinger Schüler informierten sich im Infomobil über Metall- und Elektroberufe. Sz- Elisabeth Sommer

Schüler informieren sich über Berufe

Infomobil von Südwestmetall gibt in Oberdischingen Einblicke in Metallbranche

Oberdischingen (sz online 21.01.15) Einblicke in die Arbeitswelt und handfeste Tipps für Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und Eignungstests haben die Acht- und Neunklässler am Mittwoch erhalten. Das Infomobil der Metall- und Elektroindustrie machte vor ihrer Schule in Oberdischingen halt. Seit 1989 finanziert der Arbeitgeberverband Gesamtmetall dieses Infomobil, das besetzt mit Mitarbeitern des Instituts für Wirtschaft die verschiedenen Regionen und dort die Haupt- und Realschulen besucht.

Neun Busse sind im Land unterwegs, um jungen Menschen zu erklären, welche Metall- und Elektroberufe es überhaupt gibt, welche Mitgliedsbetriebe ausbilden und sogar wer dort die Ansprechpartner sind. Auf einer Schautafel standen die unterschiedlichen Berufe. An Computern konnten sich die Mädchen und Jungen dann verschiedene kurze Filme zu den einzelnen Berufen anschauen. Nach Bundesland und Landkreis servierte der Computer dann auch Daten über die Ausbildungsbetriebe, die ganz einfach ausgedruckt werden konnten und vielleicht einmal für ein Praktikum oder eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Einsatz kommen werden.

Der Betreuer im Infomobil machte den Schülern auch klar, wie der Lernstoff zum Beispiel im Fach Mathematik später in der Arbeitswelt gebraucht wird. Das Infomobil zeigt in einem Schaukasten die Serienfertigung eines Betriebs in Kleinformat. Zusammenbauen durften die Schüler das Modell eines Getriebes. Krönender Abschluss der Doppelstunde war die Arbeit an der Fräsmaschine. Ein Aluminiumwürfel mit lustigen Motiven auf jeder Seite wird die Schüler noch lange an den Besuch des Infomobils und die Werbung für die technischen Berufe erinnern. Betont wurde im Infomobil, dass die Berufe sehr gut auch für Mädchen geeignet sind und gleiche Verdienstmöglichkeiten für Mann und Frau bestehen würden.

Am Donnerstag und Freitag macht das Infomobil an der Schule in Munderkingen Station. Dort findet an beiden Tagen der regionale Ausbildungstag statt, um auch hier Jugendliche über die Berufe in der Region zu informieren.

Das Informationsmaterial ist auch im Internet abrufbar: www.meberufe.info