Schulausflüge und Exkursionen der Grundschüler

Jahresausflug Klasse 3 und 4

Schon früh um 7.45 Uhr starteten die Klassen 3 und 4 mit Fau Gaal, Frau Heinze, Frau Jostschulte und Herrn Ebner nach Holzmaden.
Nach einer Busfahrt ohne Stau kamen wir rechtzeitig am Urweltmuseum Hauff an und konnten gleich mit einer sehr interessanten und informativen Führung das Museum erkunden.
Es gab viel Beeindruckendes zu entdecken. Wir sahen Fossilien in allen Arten und Größen, lernten Amoniten und Belemniten kennen und erfuhren, wie es überhaupt zu Versteinerungen kommt.
Anschließend hatten wir im Museum noch etwas freie Zeit, die viele Kinder auf eigener Erkundungstour im Museum, im Außengelände und Dinopark oder im Museumsshop verbrachten.
Danach ging es weiter nach Ohmden, zum Schieferbruch Kromer. Hier machten wir uns mit Hammer und Meißel selbst auf die Suche nach Fossilien.
Alle waren mit Feuereifer auf Erkundungstour und schleppten schließlich taschenweise gefundene Fossilien zum Bus.
Gegen 14.15 Uhr trafen wir alle, wie geplant, wieder an der Schule ein. Es war ein schöner und unvergesslicher Ausflugstag!

Jahresausflug Klasse 1

Ende Juni startete die 1. Klasse bei bestem Ausflugswetter mit Fahrgemeinschaften zum Ringinger Grill- und Spielplatz. Zuerst wanderten die Kinder gemeinsam mit ihrer Lehrerin und einer Mama eine Runde durch den Wald. Die Eltern hatten in der Zwischenzeit schon ein Feuer gemacht, so dass die hungrigen Kinder nach der Wanderung ihre Würstchen und Fleischspieße grillen konnten. Nach dem gemeinsamen Picknick hatten die Erstklässler noch genügend Zeit um ausführlich auf dem Spielplatz zu toben und am Bach fleißig zu buddeln und zu bauen. 

Alle Kinder fanden, es war ein gelungener Ausflug.

Zu Besuch bei Bauer Wichert

Am vergangenen Dienstag besuchte die 1. Klasse gemeinsam mit den Vorschulkindern den Bauernhof der Familie Wichert in Oberdischingen. Zur Überraschung der Kinder warteten im Hof zwei Ponies, die natürlich gleich gestreichelt wurden. Danach erzählte Herr Wichert Interessantes über das Getreide, das rund um Oberdischingen auf den Feldern wächst. Danach durften die Kinder die niedlichen Ferkel und einträchtiges Mutterschwein sehen. Dazu mussten alle lustige Plastiküberschuhe anziehen. Das Highlight des Besuchs war die Fahrt auf dem Anhänger von Herrn Wicherts Traktor. Dabei wurde ein kleiner Abstecher auf dem Pferdehof gemacht. Dort erfuhren die Kinder spannende Details über Pferde. Nach der Ausfahrt gab es eine kleine Stärkung, die Frau Wichert für die Kinder vorbereitet hatte. Außerdem gab es bei dem heißen Wetter ein leckeres Eis. Alle Kinder durften noch auf den Mähdrescher klettern, bevor es mit einem kleinen Geschenk wieder zurück zur Schule ging. Ein herzliches Dankeschön an Familie Wichert für diesen tollen Vormittag auf dem Bauernhof!

Wandertag bei Klasse 2

Die zweite Klasse nutzte den Montag vor dem 1. Mai, um eine Wanderung nach Erbach zu machen. Wir gingen den Jakobusweg auf den Feldern nach Donaurieden und von dort aus über den "Totenweg" nach Erbach. Es war ein fröhlicher, kurzweiliger Marsch. Am Ende belohnten sich alle im "Hasen" mit einem Eis. 

Durch Eltern organisierte Fahrgemeinschaften kamen wir zu Mittag wieder nach Hause. Vielen Dank dafür.

 

"Welttag des Buches" bei Klasse 4

Im Rahmen des diesjährigen Welttag des Buches bekamen alle Viertklässler ein Buch geschenkt. Die Klasse 4 durfte ihre Büchergutscheine am 20.4. in der Büchertruhe in Erbach gegen das Buch "Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard" von Sabine Zett eintauschen. 

Vielen Dank an die Büchertruhe, die uns herzlich empfangen hat. Nun sind alle gespannt auf die Geschichte.

Im Anschluss an den Besuch der Buchhandlung wanderten wir zum Naherholungsgebiet Brühlwiesen. Dort genossen wir das schöne Wetter teils am Kneipp-Becken und teils am Bach. Auch das Spielen auf dem Spielplatz kam nicht zu kurz. 

Vielen Dank an die Eltern, die uns den Ausflug nach Erbach ermöglicht haben und mit dabei waren.

Winterspaßtag in Klasse 2

Mitte Februar kam endlich der lang ersehnte Schnee. Diese Wetterlage nutzen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2, um am Schlittenberg einen Winterspaßtag zu verbringen. Voller Elan gingen sie mit ihrer Klassenlehrerin und Elternvertreterin um 9:00 Uhr von der Schule aus mit Schlitten, Bob und Tellerrutscher zu Fuß durch den Ort bis ans "Hummele". Von da an rasten die Kinder ohne Scheu den langen Berg hinab. Allen bereitete das gemeinsame Schlitteln so viel Freude, dass die Kinder sogar über blaue Flecke, kalte Finger und kleine Zusammenstöße hinwegsahen. Gemeinsam bauten sie Iglus, fächerten Schneeengel oder vergnügten sich bei einem Picknick. Eltern besuchten uns und brachten Tee, Kekse oder süßes Zopfbrot. Die Zufriedenheit war so groß unter den Kindern, dass alle mit allen die Schlitten, den Tee und die vielen vielen Handwärmer teilten. Am Ende wollte keiner nach Hause, sondern immer noch weiter im Schnee spielen. Ein rundum gelungener Tag.

Waldtag der Klasse 3

Die Klasse 3 konnte am Montag, den 29.01.2018 mit ihren Lehrerinnen Frau Gaal und Frau Heinze gut gelaunt in den Wald aufbrechen.  Nachdem die Klasse sich mit Herrn Rothenbacher am Recyclinghof gegen 8.30 Uhr getroffen hatte, konnten gleich verschiedene Tierfelle und ein (ausgestopftes) Wiesel bewundert werden. 

Auf dem Weg in den Wald entdeckten die Kinder verschiedene Baumarten und sehr viele Tierspuren, die sofort eifrig bestimmt wurden. Im Wald gab es ebenfalls vieles zu entdecken und zu erleben. Die Spiele, die Herr Rothenbacher vorbereitet hatte, machten allen sehr viel Spaß. Auch das Vespern auf dem „Waldsofa“ kam gut an. Das absolute „Highlight“ jedoch war der Dachsbau, zu dem Herr Rothenbacher uns führte. Er erstreckt sich über eine riesige Fläche und hat genau so viele Ausgänge, wie Kinder in der Klasse sind.

Dort fanden wir dann auch Knochenteile eines Frischlingschädels und wenig später auch noch das passende Gebiss dazu! Alle fanden es schade, dass wir dann schon wieder zurück zur Schule laufen mussten!

Besuch im Seniorenheim

Klasse 2 und Klasse 4 bereiteten den Senioren im St. Hildegard in Oberdischingen eine große Freude. Gemeinsam sangen sie mit den Bewohnerinnen und Bewohnern klassische Weihnachtslieder. "Alle Jahre wieder", "Schneeflöckchen, Weißröckchen" oder auch "Ihr Kinderlein kommet" wurden mit besonderer Begeisterung vorgetragen. Zwischendurch gab es Gedichte wie "Die Weihnachtsmaus" von James Krüss oder auch das musikalisch untermalene "Bimmelt was die Straß' entlang". Beinahe zu Tränen gerührt waren die Senioren, als am Ende des Lichtertanzes von Klasse 2 die LED-Teelichtersterne an die Bewohner verschenkt wurden. In diesem Moment spürten auch die Kinder, dass sie mit einer Kleinigkeit großes im Herzen bewirken konnten. 

Besuch in der Märchenjurte Ulm

Nachdem uns die Busfahrer an der "Steinerenen Brücke" herausgelassen hatte, gingen wir alle in Richtung Weihnachtsmarkt und überquerten diesen einmal. Das Highlight waren natürlich die Krippe und das Schaufenster mit den Steiff-Figuren. Jetzt war es Zeit zur Märchenjurte zu gehen.

Voller Neugier betraten wir strumpfsock die mit Teppichen ausgelegte Jurte. Nach der Begrüßung bekamen wir erst einmal erklärt, was genau denn eine Jurte sei und wer darin lebte. Und schon waren wir mitten im Erzählen. Uns wurde das Märchen von der Eiskönigin erzählt: Im Mittelpunkt der Fassung von Hans Christian Andersen steht ein Geschwisterpaar, das aus einem Jungen und einem Mädchen besteht. Als ein magischer Spiegel, der alles Schöne hässlich erscheinen lässt, zerspringt, treffen Splitter den Jungen im Auge und im Herzen, welches augenblicklich zu einem Eisklumpen gefriert und ihn zu einen bösartigen Menschen werden lässt. Zu allem Überfluss wird er auch noch von der Eiskönigin gefangengenommen, deren Kuss ihn noch weiter innerlich erkalten lässt. Die Schwester macht sich unterdessen auf die Suche und schafft es mit Hilfe eines Räubermädchens, das sie im ersten Moment mit einem Messer töten will, ihren Bruder von dem Fluch zu erlösen. 

Die Kinder lauschten gespannt der Erzählung zu. Danach wollten die Jüngeren zurück zum Bus und die oberen Klassen konnten noch einmal schnell ihr kleines Taschengeld am Schlecki-Stand im Weihnachtsmarkt loswerden. 

Für alle war es ein wunderbarer Vormittag.

Wilhelm Besuch der gesamten Schule

Am Dienstag den 17.10.17 fuhren bei strahlendem Sonnenschein drei Busse mit rund 130 Schülerinnen und Schüler über die Alb in die Stuttgarter Wilhelma. Im Tierpark wurden die GrundschülerInnen von den Klassenlehrerinnen und Kollegen/Innen begleitet, die Werkrealschüler durften den Tierpark in Kleingruppen besichtigen. Für alle war es ein wunderschöner Tag, der noch allen lange lange in Erinnerung bleiben wird. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Förderverein, der diesen Ausflug für alle ermöglichte.

Waldtag der Klasse 2

Nach dem sich die gesamte Klasse 2 am Dienstag am Recyclinghof in Oberdischingen traf, begrüßte uns unser Waldpädagoge gleich recht herzlich. Wir durften alle unsere Namensschilder herstellen, bekamen eine erste Einweisung an der Handsäge und schon ging es ab in den Wald. 

Dort durften die Sprösslinge mit Hand, Herz und Verstand den Wald erkunden. Sie durften mit dem Spiegel die Baumwipfel betrachten, blind einen Laubbaum ertasten, ein Bäumchen pflanzen und durch einen starken Ast Seifenblasen pusten. Zu jeder Zeit waren die Kinder voll dabei und würden gerne jeden Tag im Wald die Natur erkunden. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Rothenbacher, der seine Arbeit mit uns hervorragend durchführte.