Schulausflüge und Exkursionen der Grundschüler

Waldtag der Klasse 3

Die Klasse 3 konnte am Montag, den 29.01.2018 mit ihren Lehrerinnen Frau Gaal und Frau Heinze gut gelaunt in den Wald aufbrechen.  Nachdem die Klasse sich mit Herrn Rothenbacher am Recyclinghof gegen 8.30 Uhr getroffen hatte, konnten gleich verschiedene Tierfelle und ein (ausgestopftes) Wiesel bewundert werden. 

Auf dem Weg in den Wald entdeckten die Kinder verschiedene Baumarten und sehr viele Tierspuren, die sofort eifrig bestimmt wurden. Im Wald gab es ebenfalls vieles zu entdecken und zu erleben. Die Spiele, die Herr Rothenbacher vorbereitet hatte, machten allen sehr viel Spaß. Auch das Vespern auf dem „Waldsofa“ kam gut an. Das absolute „Highlight“ jedoch war der Dachsbau, zu dem Herr Rothenbacher uns führte. Er erstreckt sich über eine riesige Fläche und hat genau so viele Ausgänge, wie Kinder in der Klasse sind.

Dort fanden wir dann auch Knochenteile eines Frischlingschädels und wenig später auch noch das passende Gebiss dazu! Alle fanden es schade, dass wir dann schon wieder zurück zur Schule laufen mussten!

Besuch im Seniorenheim

Klasse 2 und Klasse 4 bereiteten den Senioren im St. Hildegard in Oberdischingen eine große Freude. Gemeinsam sangen sie mit den Bewohnerinnen und Bewohnern klassische Weihnachtslieder. "Alle Jahre wieder", "Schneeflöckchen, Weißröckchen" oder auch "Ihr Kinderlein kommet" wurden mit besonderer Begeisterung vorgetragen. Zwischendurch gab es Gedichte wie "Die Weihnachtsmaus" von James Krüss oder auch das musikalisch untermalene "Bimmelt was die Straß' entlang". Beinahe zu Tränen gerührt waren die Senioren, als am Ende des Lichtertanzes von Klasse 2 die LED-Teelichtersterne an die Bewohner verschenkt wurden. In diesem Moment spürten auch die Kinder, dass sie mit einer Kleinigkeit großes im Herzen bewirken konnten. 

Besuch in der Märchenjurte Ulm

Nachdem uns die Busfahrer an der "Steinerenen Brücke" herausgelassen hatte, gingen wir alle in Richtung Weihnachtsmarkt und überquerten diesen einmal. Das Highlight waren natürlich die Krippe und das Schaufenster mit den Steiff-Figuren. Jetzt war es Zeit zur Märchenjurte zu gehen.

Voller Neugier betraten wir strumpfsock die mit Teppichen ausgelegte Jurte. Nach der Begrüßung bekamen wir erst einmal erklärt, was genau denn eine Jurte sei und wer darin lebte. Und schon waren wir mitten im Erzählen. Uns wurde das Märchen von der Eiskönigin erzählt: Im Mittelpunkt der Fassung von Hans Christian Andersen steht ein Geschwisterpaar, das aus einem Jungen und einem Mädchen besteht. Als ein magischer Spiegel, der alles Schöne hässlich erscheinen lässt, zerspringt, treffen Splitter den Jungen im Auge und im Herzen, welches augenblicklich zu einem Eisklumpen gefriert und ihn zu einen bösartigen Menschen werden lässt. Zu allem Überfluss wird er auch noch von der Eiskönigin gefangengenommen, deren Kuss ihn noch weiter innerlich erkalten lässt. Die Schwester macht sich unterdessen auf die Suche und schafft es mit Hilfe eines Räubermädchens, das sie im ersten Moment mit einem Messer töten will, ihren Bruder von dem Fluch zu erlösen. 

Die Kinder lauschten gespannt der Erzählung zu. Danach wollten die Jüngeren zurück zum Bus und die oberen Klassen konnten noch einmal schnell ihr kleines Taschengeld am Schlecki-Stand im Weihnachtsmarkt loswerden. 

Für alle war es ein wunderbarer Vormittag.

Wilhelm Besuch der gesamten Schule

Am Dienstag den 17.10.17 fuhren bei strahlendem Sonnenschein drei Busse mit rund 130 Schülerinnen und Schüler über die Alb in die Stuttgarter Wilhelma. Im Tierpark wurden die GrundschülerInnen von den Klassenlehrerinnen und Kollegen/Innen begleitet, die Werkrealschüler durften den Tierpark in Kleingruppen besichtigen. Für alle war es ein wunderschöner Tag, der noch allen lange lange in Erinnerung bleiben wird. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Förderverein, der diesen Ausflug für alle ermöglichte.

Waldtag der Klasse 2

Nach dem sich die gesamte Klasse 2 am Dienstag am Recyclinghof in Oberdischingen traf, begrüßte uns unser Waldpädagoge gleich recht herzlich. Wir durften alle unsere Namensschilder herstellen, bekamen eine erste Einweisung an der Handsäge und schon ging es ab in den Wald. 

Dort durften die Sprösslinge mit Hand, Herz und Verstand den Wald erkunden. Sie durften mit dem Spiegel die Baumwipfel betrachten, blind einen Laubbaum ertasten, ein Bäumchen pflanzen und durch einen starken Ast Seifenblasen pusten. Zu jeder Zeit waren die Kinder voll dabei und würden gerne jeden Tag im Wald die Natur erkunden. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Rothenbacher, der seine Arbeit mit uns hervorragend durchführte.

Jahresausflug der Klassen 3 und 4

Die dritte und die vierte Klasse fuhren am Dienstag, den 11.07.2017 um 8.00 Uhr los zur Burg Katzenstein bei Dischingen. Vielen Dank nochmals an Herrn Dombrowski, der sich an diesem Tag als unser Busfahrer zur Verfügung gestellt hat. Er erklärte uns die technischen Finessen des Busses und drehte auf der Rückfahrt mit uns noch so manche Ehrenrunde.  Nach Ankunft an der Burg ging es nach einer kleinen Vesperpause mit dem Programm los.

Klasse 3 begann vor der Ringmauer der Burg mit dem Katapultschießen , Klasse 4 startete zu einer Führung durch die Burg in historischen Gewändern. Jeder Schüler hatte eine Rolle zugeteilt bekommen, die er im Laufe der Führung vorstellen und spielen durfte.  Die Pagen eröffneten den Zug mit dem Ruf „Folget uns!“ Zum Schluss wurden im Festsaal noch die Knappen zu Rittern geschlagen und dies wurde mit einem Küchlein und etwas Saft noch gebührend gefeiert.

Nach der kleinen Mittagspause, in der die Kinder die Burg noch auf eigene Faust erkunden konnten, begab sich Klasse 4 zum Katapult und Klasse 3 zur Führung.

Nach einem sehr spannenden und gelungenen Aufenthalt auf Burg Katzenstein fuhren wir wieder zurück nach Oberdischingen, wo wir gegen 15.30 Uhr eintrafen.

Jahresausflug der Klasse 1

Voller Freude gingen die Erstklässler am Freitag, den 7.7.17 zum Kirchplatz, um dort kurz vor 9 den Bus nach Erbach zu erwischen. Nach einem kleinen Fußmarsch vom Erbacher Bahnhof zum Baggersee, begrüßten uns dort schon die drei Bademeister. Die Klassenlehrerin machte eine genaue Ansage, damit jeder Bescheid wusste, welchen Bereich er nutzen durfte. Alle hatte sehr viel Freude am Rutschen, Tauchen, Buddeln, Sandeln, Chillen, Fußball, Frisbee und Fangen spielen. Jedem schmeckte sein kleines Vesper und zur Krönung brachten Eltern auch noch ein leckeres Eis mit. Mit gut organisierten Fahrgemeinschaften kamen dann auch alle wieder glücklich und fröhlich nach Hause. Es war rundum ein gelungener und unvergesslicher Tag.

Exkursion zur freiwilligen Feuerwehr in Oberdischingen

Am vergangenen Donnerstag, den 22.06.2017, besuchten die drei Gruppen, die im Laufe des Schuljahres am Atelier „Rund ums Feuer und die Feuerwehr“ teilgenommen hatten, gemeinsam die Oberdischinger Feuerwehr. Dort vertieften die 44 Schülerinnen und Schüler ihr Wissen bei einer Powerpoint-Präsentation, sie machten ein Spiel zu den Gegenständen im Feuerwehrauto und lernten, wie man ein Feuer löschen kann. Krönender Abschluss bildete ein nachgestellter Einsatz, bei dem ein brennendes Haus, aufgebaut aus Paletten und Pappe, gelöscht wurde.

Ein ganz herzliches Dankeschön Herrn Kurt Auberer, der diesen Besuch organisiert hat und seinen Feuerwehrkameraden, die ihn bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt haben. Sie haben den Schülerinnen und Schülern durch ihr großes Engagement einen tollen und informativen Nachmittag bereitet!

Jahresausflug der Klasse 2 im Juni 2017

Die 2. Klasse machte ende Juni ihren Jahresausflug nach Erbach an den "Brühlspielplatz". Dort wurde getobt, geklettert, geschaukelt und gekickt. Die Eltern hatten ein tolles Picknick-Buffet vorbereitet. Highlight war das Plantschen im Kneippbecken.

Besuch in der Stadtbücherei Erbach

Heute besuchten die Kinder der 2. Klasse die Bücherei in Erbach. Zuerst las Frau Schneider das Buch "Der kultivierte Wolf" vor und erklärte den Kindern, was es alles in der Bücherei neben vielen tollen Büchern zum Ausleihen gibt und was man dabei so alles beachten muss. Danach durften alle durch die Bücherregale stöbern und sich ein Buch ausleihen.

Exkursion im Winterwald

Waldausflug der Klasse 3 mit Herrn Rothenbacher 

 

Zum HUS-Thema "Winter im Wald" machte sich die Klasse 3 an einem eisigen, verschneiten Donnerstag Morgen im Januar gemeinsam mit Herrn Rothenbacher, Frau Spies und Frau Jostschulte auf in den "Hauswald". Wir trafen uns am Recyclinghof und bekamen schon dort Informationen über "Nawaro", dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Gemeinsam wurde nach Materialien mit diesem Rohstoff gesucht. Im Wald wurde dann unter anderem Holz gesägt und näher untersucht. Vor allem wurde auf die unterschiedlichen Eigenschaften von Holz und die verschiedenen Baumarten aufmerksam gemacht.

Außerdem entdeckten wir viele Tierspuren im Schnee, erlasen, von welchem Tier sie stammten und versuchten diese Spuren  nachzuahmen. In einem Fangspiel spielten wir Wölfe und Rehe nach und sprangen wie diese durch den Wald. Auch Herr Rothenbacher spielte zum Schluss ein scheues Reh und ließ sich von dem Rudel Wölfe fangen.

Ein gemeinsames Vesper auf dem "Waldsofa" rundete den Ausflug ab. Hier erklärte Herr Rothenbacher die Unterschiede zwischen Sommer- und Winterfell und ließ uns die mitgebrachten Felle fühlen.

Trotz eisiger Kälte war es ein gelungener Ausflug. Durch die vielen Bewegungen und Aufgaben haben wir von der Kälte nichts gespürt. 

Vielen Dank an Herrn Rothenbacher!

Winterspaßtag am "Hummele"

Mitte Januar setzten die frostige Kälte und der Schneefall ein. Dieses Wetter nutzen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 um am "Hummele" einen Winterspaßtag zu verbringen. Ohne Scheu rasten die Kinder den langen Schlittenberg hinab. Allen bereitete das gemeinsame Schlitteln so viel Freude, dass die Kinder sogar über blaue Flecke, kalte Finger und kleine Zusammenstöße hinwegsahen. Gemeinsam bauten sie Iglus, fächerten Schneeengel oder vergnügten sich bei Sonnenschein bei einem Picknick. Die Zufriedenheit war so groß unter den Kindern, dass alle mit allen die Schlitten, den Tee und die vielen vielen Handwärmer teilten. Am Ende wollte keiner nach Hause, sondern immer noch weiter im Schnee spielen. Ein rundum gelungener Tag mit eisiger Kälte und klarem Sonnenschein.